Aktionen und Termine   Reviere   Mein Petri Heil   Impressum   Kontakt    
               
               
 
  Reviere
 
 
 
   
   
 
       
   
       
    Angelkarten online kaufen  
       
 
Fischereiordnung - Obere und Untere Erlauf
 
Reviergrenzen:
Der Revierteil „Obere Erlauf“ darf nur linksufrig befischt werden! Dieser Revierteil beginnt beim Auslauf aus dem Erlaufsee und endet an der Mündung in den Stausee Erlaufklause.
Der Revierteil „Untere Erlauf“ darf beidufrig befischt werden, er beginnt bei der Mündung des Ötscherbaches in die Erlauf und reicht flussabwärts bis zur Schießwand, ca. 200 m unterhalb der Ortschaft Erlaufboden (Reviergrenztafel).
 
Allgemeine Besstimmungen:
Lizenzen sind nicht übertragbar und gelten ausschließlich für eine Person, die im Besitz einer behördlichen amtlichen Fischerkarte (Fischergastkarte) für das Bundesland NÖ ist.
 
Fischereigesetzliche Bestimmungen sind einzuhalten.
Retournieren Sie bitte den ausgefüllten Fangbericht am Ende des Fischtages bei der Ausgabestelle.
Es darf nur mit Fliegenrute und künstlicher Fliege gefischt werden.
Bitte fischen Sie widerhakenlos.
Entnommene Fische sind unverzüglich zu töten und sofort mit Art, Länge, Datum und Uhrzeit in den Fangbericht einzutragen.
Die Nebenbäche sind Schongebiete und daher von der Befischung ausgenommen.
 
Angelsaison:
16. März – 1. Dezember
 
Schonzeiten und Schonmaße:
 
Bachforelle   01.09. – 15.03.   25 - 35 cm   Küchenfenster
Regenbogenforelle   01.01. – 14.04.   25 - 35 cm   Küchenfenster
Äsche     ganzjährig geschont    
             
Fanglimits für Tageslizenzen:

Täglich dürfen 2 Fische entnommen werden, davon maximal 1 Bachforelle.

 
Fanglimits für Jahrelizenzen :

Es dürfen je Lizenznehmer 40 Fische pro Jahr entnommen werden, davon maximal 15 Bachforellen.

 
Fanglimits für Kombilizenzen (Jahreskarte Stausee + Jahreskarte Obere und Untere Erlauf):

Es dürfen je Lizenznehmer 50 Fische pro Jahr entnommen werden, davon maximal 15 Raubfische (Hecht, Wels, Zander) und maximal 15 Bachforellen.

 

Kinder dürfen bis zum Erreichen des 14. Lebensjahres in Begleitung eines Lizenznehmers an dessen Stelle die Fliegenfischerei ausüben. Die erlaubte Entnahmemenge pro Fischtag ändert sich dadurch nicht.

 
Eltern/Aufsichtspersonen haften für mitfischende Kinder.
 
Die Ausübung der Angelfischerei erfolgt auf eigene Gefahr.